Sportwetten Bonus für Neueinsteiger – so findet man einen tollen Neukundenbonus

Immer mehr Fans von Fußball, Tennis und Co interessieren sich auch für Sportwetten. Auf nahezu jede Topliga oder ein Match mit bekannten Spielern, lässt sich inzwischen eine Wettabgabe platzieren. Dabei können Sportwetter auf ganz unterschiedliche Ereignisse tippen. Nicht nur ein Sieg eines Teams, sondern auch Tore, Eckbälle, Sätze oder Punkte können mit einer Sportwette zu einem Gewinn führen und ganz nebenbei Spaß und Spannung während einer Partie auf den Bildschirm zaubern.

Nicht immer ist die Auswahl eines Buchmachers damit verbunden, dass man seine Wettabgaben dauerhaft bei diesem Anbieter platziert. Dadurch, dass ständig neue Wettportale auf den Markt der Sportwetten vordringen, können Tipper auf eine große Anzahl an Wettanbieter zugreifen. Mit einer Neuanmeldung bietet sich oftmals auch ein Willkommensbonus, der eine Gratiswette oder ein zusätzliches Bonusguthaben mit sich bringt.

Ein Einblick auf die wichtigsten Eigenschaften eines Bonusangebotes erleichtern die Suche enorm. Generell gilt, dass jeder Tipper vor der Bonusinanspruchnahme unbedingt die Bonusbedingungen lesen sollte, um wissen zu können, worauf er sich einlässt. Nur wenn man diese Bedingungen auch versteht, ist eine reibungslose Umsetzung und anschließende Auszahlung möglich.

Die Bonusbedingungen entscheiden über einen Verlust oder die Chance auf eine Auszahlung

In Zusammenarbeit mit dem Vergleichsportal https://www.sportwette.net/ kann man sich einen Einblick auf die wichtigsten Eigenschaften eines Bonusangebotes machen. Alle Bonusbedingungen werden auf diesem Vergleichsportal genauer unter die Lupe genommen, sodass für jeden Wettfreund der passende Bonus gefunden werden kann.

Nicht selten besteht ein Bonus bei einem Buchmacher aus insgesamt drei Bonusbedingungen – der Umsatzbedingung, der Mindestquote und einem zeitlichen Limit, in dem die Umsetzung der Bonusbedingungen erfolgen muss.

 

Was bedeuten die Bonusbedingungen? – Details über Umsatzbedingungen, Mindestquoten und den zeitlichen Rahmen

Beginnen wir mit der Umsatzbedingung. Diese gibt vor, wie viel Einsatz getätigt werden muss. Anhand eines Beispiels lässt sich diese Bedingung ganz einfach erklären. Beträgt die Einzahlung insgesamt 100 Euro und der Bonusbetrag wird mit dem identischen Wert zusätzlich auf das Wettkonto gutgeschrieben, besitzt der Tipper einen Bonuswert von 200 Euro. Eine Umsatzbedingung kann nun vorgeben, dass der Bonuswert 4-fach eingesetzt werden muss. Anhand unseres Beispiels würde also ein Einsatz von 800 Euro erforderlich sein, damit diese Bedingung abgearbeitet ist und man der Auszahlung einen Schritt näherkommt.

Die Mindestquote legt fest, auf welche Quote der erforderliche Einsatz eingesetzt werden muss. Ist beispielsweise eine Mindestquote von 1.65 vorhanden, müssen die erforderlichen 800 Euro Umsatzbedingung auf diese Quote eingesetzt werden, damit beide Bedingungen erfüllt sind.

Somit wären wir auch gleich bei der dritten und letzten Bonusbedingung, die sich ebenfalls von Anbieter zu Anbieter unterscheidet. Jeder Wettanbieter bietet seinen Neukunden ein Zeitlimit an, in denen die beiden genannten Bonusbedingungen erfüllt werden müssen. Nur wenn es dem Tipper in diesem vorgegebenen Zeitraum gelingt, ist eine Auszahlung des Bonuswertes und allen damit verbundenen Gewinnen möglich.

Vorteile eines Sportwetten Bonus für neuangemeldete Tipper

Gleich zwei Vorteile bringt ein solcher Neukundenbonus mit sich. Besonders für Neueinsteiger ist das erhöhte Startkapital ein Segen, da auch eine negative Serie an verlorenen Wettabgaben, sie nicht zu einer erneuten Einzahlung zwingt.

Des Weiteren sind gleich zu Beginn höhere Einsätze möglich, was vor allem erfahrenen Wettfreunden zu Gute kommt. Durch die höher ausfallenden Einsätze steigt natürlich auch der Gewinn einer erfolgreichen Wettabgabe. Ganz nebenbei können mit dem höheren Startkapital auch die Bonusbedingungen schneller umgesetzt werden.