BOS Void 3 – der neue Enduro / DH Luftdämpfer von BOS aus Frankreich bei uns im Test

“BOS is back” würde der Ami wohl sagen: In den letzten Jahren doch etwas in der Versenkung verschwunden gibt es jetzt Updates quer durch die Produktpalette. Neue DH-Gabeln, neue Enduro- und Freeride- Gabeln und einen neuen Luftdämpfer. Diesen durften wir nun einige Wochen testen und wollen euch davon berichten.

Der BOS Void 3 wurde nicht nur 1000km auf Home Trails, sondern wie hier zu sehen auch einige Tage am Gardasee getestet.

Der Void 3 folgt also nun auf seine Vorgänger und soll vieles besser machen und die Erfahrung aus 20 Jahren MTB und Rallye-Sport in einem Produkt vereinen. Ob er das schafft?

Der BOS Enduro Dämpfer sieht wie immer ultra hochwertig aus, der Frästeile sei Dank.

Entstanden ist die Firma des Gründers Olivier Bossard aus einem legendären Downhill-Rennteam, das die Worldcup-Anfangsjahre in den 90ern mit großen Erfolgen geprägt hat. Bei SUNN waren Olivier Bossard und Nicolas Vouilloz im Rennsport aktiv und daraus sollte sich 1999 BOS Suspension gründen, die rennfertige Dämpfer und Gabeln für den Downhill Sport entwickelten. Zusammen mit der Mountainbikeschmiede V Process von Nicolas Vouilloz entstand ein weiteres unschlagbares Team, das von 1999 bis 2003 ingesamt 5 DH-Weltmeistertitel holte! Legendär! Erfahrung für ihre Produkte haben die Herren also zur Genüge.

Der Enduro Dämpfer Void 3 kann blockiert werden, neben Luftdruck aber natürlich auch Zug- und Druckstufe eingestellt werden.

Übrigens, auch Cedric Gracia war damals schon im Dunstkreis von BOS unterwegs und seit ein paar Monaten als Werbeträger quasi wieder back home.

Nun aber zum Dämpfer:

Was einem natürlich als alles Erstes auffällt, wenn man ein BOS Produkt in die Hände bekommt: die geniale Verarbeitung. Plastik findet man hier nicht. Alles ist gefräst und top verarbeitet. Selbst der Lock-out Hebel wurde aus einem Stück Alu gefräst. Mega!

Der BOS Void 3 wiegt nur 548 Gramm.

Wir haben einen Void metric getestet, in 230x 65mm Einbaulänge. Zum Einbau gibt es nicht viel zu sagen, passt, sitzt, wackelt und hat Luft.

Wie immer bei BOS wird zu jedem Produkt eine Luftdruck- und Einstelltabelle mitgeliefert, mit der man super schnell sein Grundsetup finden kann. Im Fall der bei uns getesteten Enduro Gabel war das Setup sogar so gut, dass man auch nach mehrfachen Verstellen wieder zu diesem Setup zurückgekommen ist, weil dieses einfach am Besten funktionierte. Auch beim Dämpfer dauert es lange, ehe man überhaupt nachdenkt, an den Einstellungen etwas zu verändern. Nach einigen Testkilometern, habe ich nur die Zugstufe um zwei Clicks schneller eingestellt. Sonst nichts.

Nach einem langen Test kann man nur sagen: super Dämpfer!

Der fette Enduro Dämpfer sieht nicht nur so aus, als würde er alles wegschlucken, er tut es auch. Den Void 3 bringt nichts aus der Ruhe. Super sensibel nimmt er jede Welle auf uns schluckt auch grobes Highspeed-Geläuf im Bikepark oder am Gardasee ganz elegant weg. Dabei ist er super feinfühlig und ultra schnell am Arbeiten. Er schafft eine super Balance, bei dem das Hinterrad nur so am Boden zu kleben scheint. Wirklich sehr gut!

Es gab keinen Zeitpunkt, an dem ich den Dämpfer an seine Grenzen bringen konnte. Mit einem Enduro wahrscheinlich auch echt schwierig. Dafür brauchts dann wohl mindestens ein DH-Gefährt und ein Fahrgefühl wie Bender…

Ich konnte den gesamten Federweg immer sehr gut ausnutzen, ohne dass es einen Durschlag gegeben hätte. Auch auf sehr langen Abfahrten war die Performance des Void 3 am Ende des Trails noch wie beim Start. Wirklich super und zuverlässig.

Bergauf kann man den Lockout aktivieren, der natürlich wie bei den meisten Dämpfern keine komplette Sperre darstellt, sondern ein leichtes Wippen zulässt. Lange Anstiege werden damit aber erträglich. Was mir allerdings negativ aufgefallen ist, im Lockout-Modus machte der Dämpfer von Anfang an ein seltsames Plopp-Geräusch. BOS meinte auf Nachfrage, dass es sich um einen defekten Shimstack handelte, der auf Garantie getauscht wurde. Das war aber auch das einzig Negative.

Fazit:

Genialer Luftdämpfer. Ich brauche mit dem BOS keinen Stahlfederdämpfer mehr. Kann Enduro und DH. Mehr gibts nichts zu sagen. Achja, doch: Sieht brutal geil aus!

 

Details:

VOID3 – METRIC/IMPERIAL AB : 850€

VOID3 – TRUNNION AB : 910€

Optionen:

– Mit Hebel

– Ohne Hebel

– Low-Speed-Compression / High-Speed-Compression / Rebound.

– Lineare Kennlinie, vergleichbar mit einem Stahlfederdämpfer

– Kick Valve-Technologie, dualer Kompressionskreislauf für maximale Effizienz in jedem Gelände.

– Geringes Gewicht 548gr (230×60 Metrisch mit Hebel).