Pausentag am Gardasee oder „The Skull“ zum Abschluss

Nach 6 Tagen Alpencross sind wir am Gardasee und haben unseren Erfolg ein wenig bei Bier und Pizza gefeiert! Den Trail „The Skull“ wollten sich aber einige nicht entgehen lassen. Am nächsten Tag in der Früh ist super Wetter und Ben und Tobi beschließen sich shutteln zu lassen. Jochen, Michael und Stefan gehen geschlossen zum Baden. Mit viel Bier und Spaß im Gepäck. Leider ohne Sonnencreme, wie sich noch herausstellen sollte.
 
Ben und Tobi kamen beim Shuttlesevice an und stellten fest, dass erst in 3 Stunden das nächste Shuttle fahren wird. Wir haben nicht lange überlegt und sind die Teerstraße zum Monte Baldo Downhill Val de Diaol (The Skull) hochgetreten. 3 Stunden später kam wir ziemlich kaputt gleichzeitig mit dem Shuttle oben an. Bei 30 Grad war die Auffahrt eine „schöne Abwechslung“ nach 6 Tagen im Sattel.
 
Wir sind dann den teilweise sehr derben Downhill abgefahren. Der Trail ist mit einigen Hindernissen gespickt und wir hatten unseren Spaß. Einige Sprünge sind wir öfters gefahren für das perfekte Bild, jedoch war mit dem Handy leider kein Schnapsschuss dabei. Es war wirklich anstrengend, da uns nach 7 Tagen im Sattel alles weh tat. Wir kamen ohne Defekt unten an und waren fix und alle.
 
Kleiner Sprung im Trail
Bade-Spaß am Lago
Unsere Kollegen am See sind nach ihrem Bierkonsum in der Sonne eingeschlafen und hatten alle 3 einen schönen Sonnenbrand am Bauch. Also hat sich unser Ausritt klar gelohnt! Wir genossen dann auch noch ein Bierchen am Strand! Die Räder hatten wir zwischenzeitlich gut gesichert.
professionelle Radsicherung an der Eisdiele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.