so fing alles an in Regensburg…

Als in Regensburg die ersten Mountainbikes auftauchten waren diese natürlich aus den USA. Das war so ungefähr 1987-1988. Marken wie Giant und Scott (später) waren führend. Der absolute Traum wäre ein Yeti Ultimate oder ein Fat Chance Yo Eddi gewesen. Sündteuer, aber das Maß aller Dinge. Bikes von Klein, der  Edelschmiede, Cannondale mit den tollen Aluminiumrahmen (die waren damals neu!),Specialized, und bei uns Merida, Bike-tech oder das Kettler Alurad waren die bekanntesten Räder in den folgenden Jahren. Die Rahmen waren zu dieser Zeit fast alle aus Stahl und  somit, neben den Reifen, das Einzige, was gefedert hat. Wenn ich an diese Zeit denke, kommt mir fast das Lachen- unglaublich mit was

man damals rumgegurkt ist. Marin war auch eine Marke damals, mit dem Modell  “Team Marin”, ein tolles Rad. Hier mein erstes Bike: ein Scott Peak, bei dem ich den damals  “ultrageilen” Scottlenker AT 3 motiert hab.
 
 
Hier mein Bike-tech Japy für 4200DM, nachgerüstet mit einer Paoili Federgabel mit Elastomeren mit 3 cm travel. Der Rahmen war 3- fach konifiziert und kam im Jahr 1993 auf den Markt. Man beachte den Brake-booster, denn die Gabeln war so schwach, dass es einem beim Bremsen die Holme nach aussen drückte, was die Bemswirkung verschlechterte.
 
 
 
Rechts ein Giant Coldrock, links ein Merida Miami am Keilberg- die normalen Waldwege reichten uns schon zum Fahren, den Schluchtweg sah man schon als Herausforderung an.
 
Auf diesem Bild am Monte Velo am Gardasee hieß es in der Beschreibung, der Trail sei nur leicht mit Schotter bedeckt. Darüber lachen wir heute noch: Der Rest war brutalst mit Felskanten  und steilsten Anstiegen versetzt, kaum zum Hochfahren geeignet- später wurde diese Auffahrt auch aus dem Buch genommen. Zu sehen ist ein Scott Super America, mit der “geilen” Manitougabel, mit der Manitou damals führend waren und ein Gary Fisher.
 
 
Und zuletzt im Jahre 2003 mein Stevens, in das ich die Rockshox Judy DH (ja, wirklich Downhill  !) eingebaut hab, mit 8 cm Federweg. Die Gabel kam 1996 raus und kostete 1200 DM. Das waren Zeiten- da sieht man erst wie schön man es jetzt hat.
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.