Starke Konkurrenz für unser Team beim RISE&FALL 2014

Sieger des Rennens RISE&FALL 2013
So stell ich mir uns vor: Souveräne Sieger beim RISE&FALL am 13.12.2014 in Mayrhofen im hinteren Zillertal.
 

Obwohl wir beim Biken eher abwärts orientiert sind, haben wir einige Trümpfe im Ärmel. Nicht nur, dass wir ganzjährig mit dem Mountainbike unterwegs sind, sondern zwei Athleten unseres Teams haben dieses Jahr ihr Trainingspensum weiter nach oben verschoben und nahmen erfolgreich an diversen Wettbewerben, wie dem Walchsee-Triathlon (Half-Ironman), Regensburg-Triathlon oder dem 24- Stunden-Rennradrennen in Kelheim teil.

 

Stefan beim Triathlon
 
Meist entsprach ihr Training auf diese Wettbewerbe genau dem Anforderungsprofil des RISE&FALL: eine exzellente Grundlagenausdauer, gepaart mit Kraftausdauer über einen Zeitraum von 15 Minuten bei den Bergaufdisziplinen.

Doch wir kommen ins Grübeln, ob wir bei den brutal schnellen Zeiten der Spitzenathleten mithalten können. Denn klickt man durch die Internetseite des RISE&FALL- Rennens fallen einem einige bekannte Namen auf:
Alban Lakata, der „Albanator“, ist Weltmeister im MTB Marathon, gewann so alles was man sich erträumt und hat hier in Mayrhofen schon einen Sieg abgeräumt.
Markus Kröll, sehr erfolgreicher Extrembergläufer, trägt Titel von den verschiedensten Berglaufwettkämpfen und hat hier am Ahorn im Zillertal seine Spuren hinterlassen.
Es stockt einem der Atem, wenn man auch die diesjährigen Sportler liest:
Patrick Hörhager (Paraglider), Roman Rohrmoser (Freeskier), Seppi Rottmoser und Toni Palzer – alles bekannte Leistungsportler von Weltruf.

Nicht zuletzt Roel Paulissen, der seit Jahren in der Weltspitze der Marathon- Mountainbiker unterwegs  und auch Weltmeister in dieser Disziplin ist.
Ihr seht, das Niveau ist hoch und so wollen wir uns so gut wie möglich schlagen am 13.12.2014! #nomercy 😉

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.