Test: versenkbare Sattelstütze Rock Shox Reverb 2012

Inzwischen hat jedes Enduro eine hydraulische Sattelstütze zu bieten, um auf dem Trail schnell
und bequem zwischen dem Bergabfahrmodus und der ausgefahrenen Sattelstütze zu wechseln. Auch ich habe mir nun endlich eine solche Stütze zugelegt, um bei der Bike Attack in der Schweiz eine bessere Zeit fahren zu können, denn bei dem Massen-Start-DH Rennen geht es nach einem 1400 HM Downhill immer wieder mal rauf und runter. Letztes Jahr habe ich das noch mit einer normalen Sattelstütze absolviert, allerdings geht schon viel Zeit drauf, wenn man 3-4 mal anhalten muss um den Sattel zu verstellen – aber das ist jetzt vorbei! 



Inzwischen gibt es eine ganze Reihe an hydraulisch verstellbaren Sattelstützen und ich habe mich nach längerem Überlegen und Einholen von Informationen für die 2012er Rock Shox Reverb Sattelstütze entschieden, da diese gut funktionieren und vor allem haltbar sein soll. Das war mir sehr wichtig, weil Tobi genau bei der Haltbarkeit ganz schlechte Erfahrungen mit der Crankbrothers Stütze gemacht hat und das schon mit seinen 70 Kilo.
 
Die Stütze hat einen Einstellbereich von 125mm und nach ausgiebigen Tests ist das meiner Meinung nach genug. Der Bereich genügt jedenfalls, um eine ordentliche Position bergauf zu bekommen und den Sattel niedrig genug stellen zu können, um bergab keinen störenden Sattel im Weg zu haben. Ansonsten ist die Stütze top verarbeitet, sieht also wirklich hochwertig aus! Der  Hebel vom Lenker aus funktioniert auch einwandfrei und ist schön zu bedienen. Des Weiteren wackelt die Stütze nicht, was bei manchen Modellen der Fall ist. Die Versenkung funktioniert zuverlässig. Einzig den Anschluß vom Hydraulik-Schlauch an die Sattelstütze finde ich nicht ganz gelungen, da dieser Bereich beim herauf und herunterfahren immer gestaucht wird. Hier wird sich noch rausstellen ob das mit der Zeit zu einem Problem führt.
 
Ansonsten kann ich nur sagen: absolut zu empfehlen!
 
Pro:
-genügend Verstellbereich
-hochwertig verarbeitet
-ergonomischer Hebel
-funktioniert zuverlässig
-noch bezahlbar
Kontra:
-Anbindung vom Schlauch an die Stütze wird beim Verstellen gestaucht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.